News-Übersicht

CFC-NEWS VOM 05.08.2000, 07:46 Uhr

Niederlage gegen Hansa / Pfiffe gegen Dittgen

Eine 1:4-Niederlage gegen den FC Hansa Rostock gab es vor der offiziellen Saisoneröffnung auf der Fischerwiese. Timo war für uns dabei. Hier sein Bericht:

Verdiente Niederlage als Dämpfer vor Saisonbeginn, welcher die Schwächen aufzeigte ...

... und die vor allem in der Abwehr, wo die neuformierte Dreierkette mit den Neuzugängen Holetschek, Biskup sowie Bittermann einige Abstimmungschwierigkeiten offenbarte. So erzielte Hansa seine 4 Tore allesamt aus Fehlern der CFC-Defensive und dies begann bereits in der 4. Minute, als Brand einen Freistoss von halbrechter Position zielsicher auf Neu-Libero Jakobsen platzierte, der Schlafwageneinlage Nr. 1 unserer Abwehr ausnutzte. Tor Nr. 2 entsprang einer missglückten Abseitsfalle, wobei man fairerweise schon wieder sagen muss, dass beide Linienrichter in den Abseitsentscheidungen ihre Herkunft verleugnen wollten. Aber Spass beseite. Zwischendurch konnte Ronny Kujat auf 1:2 verkürzen und läutete damit auch die wohl beste Phase der Himmelblauen ein, als man Hansa danach doch mit gutem direkten Spiel nach vorne (Krupnikovic & Skela) unter Druck setzte und der aus meiner Sicht beste Chemnitzer Peer Kluge erst Pieckenhagen und dann nur den Pfosten traf. Beendet wurde diese Periode durch einen wie ich meine umstrittenen Foulelfmeter für die Hanseaten, welcher der wohl Auffälligste in ihren Reihen Victor "Aggali" (Gruss an Olaf ;)) sicher zum dritten Hansa-Tor nutzte. Das 4. Rostocker Tor habe ich leider nicht gesehen, wie einige andere war ich da schon auf dem Weg zur Saisoneröffnung hinter der Nordkure. Mich für "2 Dosen Zuckersuppe aus Atlanta" zu drängeln wie zu früheren Zeiten fand ich aber zu peinlich und so war genug Platz am Bratwurststand und am "Merchandising-Basar".

Soviel zum Spiel, Franke brachte zunächst diese Formation : Ananiew - Holetschek, Bittermann, Biskup - Tetzner, Oswald, Krupnikovic, Mehlhorn, Ivankovic - Skela, Avdic. Für "Bitti", Avdic und den eher unauffälligen Ivankovic kamen im Verlauf der Partie noch die Herren Kluge, Kujat und Dittgen, wobei Letzterer einen erwartet schweren Stand hatte und bei der Vorstellung vor Spielbeginn und der Einwechslung mindestens 50 % der Anwesenden zu Pfiffen und "Dittgen raus !"-Rufen animierte.

Bester Spieler beim CFC für mich Peer Kluge und auch Ronny Kujat bewies, dass er einen Stammplatz noch nicht aufgeben will. Damir Biskup wirkte manchmal ein wenig neben der Rolle und nervös, spielte aber in Halbzeit 2 schon ruhiger und versuchte auch, ein wenig am Spielaufbau teilzuhaben. Ervin versuchte mal wieder, jeden cm des Rasens "zu bedribbeln" bis zum unnötigen Ballverlust, Holetschek wirkte ganz sicher, bis auf verständliche Schnelligkeitsnachteile gegen Agali, Alex Tetzner sollte mal jemand erklären, dass er ruhig mal ein Dribbling bis zur Grundlinie riskieren darf, so erinnert er mich langsam an Heiko Gerber. Der Rest fiel insgesamt nicht weiter auf, bis auf "Krupi", wenn er sich mit Skela zum Direktspiel fand.

Hansa kam mit voller Kapelle und es war schon ein recht nettes Erlebnis für mich, meinen "Zweitverein" mal live zu beobachten. Angesichts der Tatsache, dass mind. 50 % der rund 4.000 Zuschauer mit Hansa-Dress oder mind. Hansa-Schal bekleidet waren, habe ich mich reichlich geärgert, mein Jahre altes verwaschenes Hansa-Shirt nicht angehabt zu haben. Ob das allerdings noch gepasst hätte ... Nun ja, Schmalz beiseite. "Richtige Hansa-Fans" waren nämlich auch noch im Stadion und ich denke mal es waren gut 200 bis 300, die sich im "himmelblauen Teil" der Nordkurve breit gemacht hatten.

Anschliessend dann noch die offizielle Saisoneröffnung, diesmal hinter der Nordkurve. Gereicht wurden Brat-und Rauchwurst zum üblichen Preis, Fan-Artikel wurden feil geboten (warum ich allerdings 30 DM für ein T-Shirt bezahlen soll und 2,-DM für ein hauchdünnes Stadionheftchen, nun ja). Daneben halt noch die "braune Zuckerbrühe aus Atlanta" in freier Abgabe, Olaf versuchte die Stimmung anzuheizen, bis die Spieler dann gegen 17.15 Uhr nacheinander auf die Bühne gerufen wurden. Bemerkenswert, dass man sich bei der Vorstellung der beiden Nigerianer und Neu-CFCer aus Frankfurt/M. dümmliche Bemerkungen verkniff und direkt freundlich war, gespannt waren die Meisten wie auch ich auf den Auftritt von Marco Dittgen, der keinen Kommentar abgeben wollte (ich verstehe ihn sowieso meistens nicht ;)) und ich denke mal schon wesentlich freundlicher empfangen wurde als noch beim Spiel. Alles in allem denke ich waren es sicherlich noch mal gut 800 bis 1.000, die sich dieses angetan haben und noch ein paar nette min. (oder Stunden) mit den Spielern und Gleichgesinnten verbrachten.

Statistik:
CFC: Ananiev - Bittermann (46. Kluge), Holetschek, Biskup - Tetzner, Karsten
Oswald, Mehlhorn, Ivankovic (60. Kujat) - Skela, Krupnikovic - Avdic (72. Dittgen)
Hansa: Pieckenhagen - Zallmann (65. Benken), Jakobsson, Kai Oswald (46.
Schneider) - Rydlewicz, Breitkreutz, Lantz, Emara (76. Majak) - Brand (76.
Schröder) - Agali, Arvidsson (65. Kovacec)
Zuschauer: 4.000
Torfolge: 0:1 Jakobsson (5.), 0:2 Arvidsson (63.), 1:2 Kujat (66.), 1:3 Agali (73. Foulelfmeter), 1:4 Rydlewicz (89.)




WEITERE NEWS
08.09.2000, 20:30  Josip Kuze neuer CFC-Trainer
05.08.2000, 07:46  Niederlage gegen Hansa / Pfiffe gegen Dittgen
27.07.2000, 15:56  Pressekonferenz beim CFC