Harmloser Sieg: Oberlungwitz - CFC 0:10

27.07.2010, 21:37 Uhr | 880 Aufrufe
Es war als zusätzliche Einheit gedacht, um den Blick etwas besser zu schärfen, jedoch blieb zum Schluss erneut wieder nur ein verschwommenes Bild übrig. Obwohl mit dem 10:0 gegen den Kreisligisten vom Oberlungwitzer SV ein standesgemäßes Ergebnis erreicht werden konnte, klaffen nach wie vor noch eklatante Lücken auf, die es schnellstmöglich zu schließen gilt.

Unter anderem in erster Linie mit Christian Fröhlich und Carten Strässer, doch die durften heute allerdings erst einmal auf der Bank Platz nehmen, da die vermeintlich zweite Garnitur eine Chance bekommen sollte. Im zentralen defensiven Mittelfeld spielte neben Rene Gewelke Matthias Peßolat. Zudem bot Gerd Schädlich mit dem Duo Hampf-Förster eine Doppelspitze anstelle des fröhlichen Spielmachers auf.
Vor den – wie der Stadionsprecher es später verkündete – „circa“ 250 Zuschauern, welche nach der Zahlung von humanen Preisen, 2 bzw. 4 Euro, das Areal betreten konnten, bot sich von der 1 Minute, aber irgendwie war es auch nicht anders zu erwarten gewesen, Einbahnstraßenfussball an, wobei es bis zur 8. Minute dauerte, ehe es das erste Mal im Oberlungwitzer Gehäuse klingelte. Garbuschewski hämmerte aus 20 Metern den Ball platziert in die Ecke. In der Folgezeit schob der CFC eine ansehnliche Kugel, nur wollte man, wie schon in Weiden, den Ball ins Tor tragen. In der 18. Minute gelang dies beispielsweise: Peßolat als letztes Glied in der Pass-Kette erhöhte auf 2 zu 0; ein Doppelpack von Förster, der sich mühte und ackerte, markierte den Halbzeitstand, wobei dieser von einer Hiobsbotschaft getrübt wurde. Gewelke musste nach einer halben Stunde verletzungsbedingt ausgetauscht werden und humpelte anschließend mit traurigem Gesicht in die Kabine.

Nach der Pause, in der nur im Tor getauscht wurde, Pentke kam für den arbeitslosen Schmidt, forcierte der CFC zwar weiterhin das Tempo, kam aber selten über die Harmlosigkeit hinaus. Auch wenn Hampf (2x), ein weiteres Mal Garbuschewski, Schlosser, Richter und Strässer für ein zweistelliges Resultat sorgten, kann man am Ende nicht zufrieden sein. Es war so wie gegen Froschbachtal und Gelenau – keine Gradmesser, aus denen man etwas schließen könnte. Vielleicht sind wir aber am Freitag zur Saisoneröffnung gegen Energie Cottbus schlauer...

Statistik

Oberlungwitzer SV - Chemnitzer FC 0:10 (0:4)
Aufstellung CFC: Schmidt (46. Pentke) - Löwe, Trehkopf, Richter, Bankert (61. Sträßer) - Schlosser, Gewelke (30. Wilke), Peßolat, Garbuschewski - Hampf, Förster (61. Fröhlich)
Tore: 0:1 Garbuschewski (8.), 0:2 Peßolat (15.), 0:3 Förster (31.), 0:4 Förster (38.), 0:5 Hampf (55.), 0:6 Garbuschewski (58.), 0:7 Schlosser (63.), 0:8 Hampf (73.), 0:9 Richter (84.), 0:10 Sträßer (87.)
Zuschauer: Ca. 250 in Oberlungwitz


Duestere Wolken zogen ueber dem Sportplatz auf Der CFC immerfort am Ball Trotz Sieg nachdenklich: CFC-Trainer Gerd Schaedlich

Herzlichen Dank an Lenny für Bilder und Text

Weitere News

04.08.2010, 07:34 Uhr
Kartenvorverkauf für RL-Auftakt und DFB-Pokal

03.08.2010, 16:36 Uhr
Kellig, Klömich und Gewelke verletzt

30.07.2010, 23:27 Uhr
CFC & Cottbus: Erreichen des Saisonziels wird schwer

27.07.2010, 21:37 Uhr
Harmloser Sieg: Oberlungwitz - CFC 0:10

27.07.2010, 12:56 Uhr
Generalprobe gegen Cottbus mit Party

26.07.2010, 22:40 Uhr
Kellig unterm Messer - Dressler gedehnt

24.07.2010, 12:59 Uhr
Chemnitz verliert unglücklich: Weiden - CFC 2:1