Gerichtsprozess: Nur noch Ex-Manager Menz auf der Anklagebank

02.11.2010, 09:31 Uhr | 617 Aufrufe
Am gestrigen Montag begann am Chemnitzer Landgericht der Prozess gegen den ehemaligen CFC-Manager und Spielerberater Siegmar Menz. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 60-jährigen Steuerhinterziehung in den Jahren 1999 bis 2000 vor. Ursprünglich sollten auch Claus-Peter Nofri und Lutz Waszik mit auf der Anklagebank sitzen, doch das Verfahren gegen die beiden Ex-Präsidenten aus der letzten Zweitligazeit wurde gegen eine Geldauflage von 9750 bzw. 3000 Euro vorläufig eingestellt. Interessantes Detail am Rande: In der Mitgliederversammlung vom 27.11.00 verweigerten die CFC-Mitglieder dem damaligen Manager die Entlastung für seine Tätigkeit und forderten eine Überprüfung seines Tuns.

Der Hauptvorwurf gegen Menz besteht darin, für den Wechsel von osteuropäischen Spielern nach Chemnitz - die Freie Presse schreibt in ihrer heutigen Ausgabe namentlich von Krupnikovic, Avdic, Muratovic und Ivankovic - ein sogenanntes "Handgeld" gezahlt zu haben, welches nur teilweise wie Lohn versteuert wurde. Dem Fiskus sei dadurch ein Schaden in Höhe von ca. 250.000 Euro entstanden. Ein Teil der hinterzogenen Gelder sei mittlerweile bei den Fußballern im Nachgang eingetrieben worden. Siegmar Menz schwieg zum Prozeßauftakt zu den erhobenen Vorwürfen. Am heutigen Tag wird der Prozeß fortgesetzt. Ein Urteil wird am 19. November erwartet.

Surftipp:
» News vom 15.10.10: 10 Jahre alte CFC-Sünden werden vor Gericht verhandelt

Weitere News

04.11.2010, 16:12 Uhr
November-Stammtisch im Gartenheim "Erdengück"

03.11.2010, 15:05 Uhr
Autogrammstunde mit Löwe, Hampf und Schmidt

03.11.2010, 09:16 Uhr
Winterpause: Im Januar 2011 gibts Casino-Cup und Oldie-Turnier

02.11.2010, 09:31 Uhr
Gerichtsprozess: Nur noch Ex-Manager Menz auf der Anklagebank

31.10.2010, 08:19 Uhr
Richter muss weniger büßen

30.10.2010, 21:12 Uhr
Kunstrasenplatz im Sportforum kommt gut voran

30.10.2010, 16:12 Uhr
CFC II kommt in der Oberliga nicht in die Spur