Aussprache zwischen Fans und Verein im Fanprojekt

04.09.2012, 17:05 Uhr | 151 Aufrufe
Nach den unrühmlichen Ereignissen am Samstag zum Heimspiel gegen Halle bewegen sich nun die involvierten Parteien zum ersten Mal aufeinander zu. Im Chemnitzer Fanprojekt wird es am Donnerstag aufgrund der Initiative von Projektleiter Kay Herrmann und seiner Assistentin Franziska Junker ein erstes Treffen zwischen Vertretern der Fanszene und des Vereins geben. Eingeladen sind u.a. Lutz Fichtner von der Geschäftsstelle des CFC sowie Wolfgang Rücker als szenekundiger Beamter der Polizei Chemnitz.

Transpi in der Südkurve zu Spielbeginn CFC-HFCEinen Gang zurück schaltete mittlerweile der Verein selbst, der wohl erkannt hat, dass das Aussperren von Fans zu Beginn der 2. Halbzeit keine gute Idee war. Auf der offiziellen CFC-Homepage heißt es zu dieser Situation am Eingang Heinrich-Schütz-Straße:

Um den weiteren störungsfreien Fortgang des Spieles zu gewährleisten, wurde aus Sicherheitsgründen zirka 5 Minuten nach Wiederanpfiff der zweiten Spielhälfte der Wiedereintritt von außerhalb des Stadion befindlichen Personen unterbunden. Der Chemnitzer FC bedauert, dass im Zuge dieser Maßnahmen unbeteiligte Personen betroffen gewesen sind. Der Verein entschuldigt sich hierfür ausdrücklich. Betroffene können sich in der Geschäftsstelle des Vereins unter (Tel.: 0371/5615810) melden. Der Verein wird sich bei den Betroffenen in geeigneter Form erkenntlich zeigen.

Eine ausführliche Positionierung zu den Geschehnissen in den letzten Wochen findet man auf der Homepage der Ultras Chemnitz. In dieser wird zudem angekündigt, dass die UC ´99 zum nächsten Heimspiel gegen Osnabrück nicht im Stadion anwesend sein werden:

Für uns als "Ultras Chemnitz ´99" ist es an der Zeit, Zeichen zu setzen. Wir haben uns daher entschlossen, zumindest das Heimspiel gegen Osnabrück nicht im Stadion zu verbringen. Für weitere Heimspiele gilt dieses auch auf unbestimmte Zeit. Mit unserer Abwesenheit zeigen wir unsere Abscheu und unser Unverständnis gegenüber dem blinden Aktionismus, den dieser Verein in Zusammenarbeit - oder Abhängigkeit??? - von der Polizei an den Tag legt. [..] Wir werden an diesem Tag Präsenz an und vor der Fanhalle zeigen. Wer sich anschließen möchte, ist herzlich willkommen. Gesparte Eintrittsgelder können gern als Spende für unsere Paten-Nachwuchs-Mannschaft des CFC sinnvoll investiert werden.

Weitere News

06.09.2012, 23:57 Uhr
Aussprache im Fanprojekt ohne konkrete Ergebnisse

06.09.2012, 16:54 Uhr
Kompromiss bei Fiwi 2.0 gefunden - Stadtrat muss zustimmen

06.09.2012, 10:39 Uhr
Himmelblaues Quintett beim nächsten CFC-Stammtisch

04.09.2012, 17:05 Uhr
Aussprache zwischen Fans und Verein im Fanprojekt

04.09.2012, 09:22 Uhr
Freitag: Freundschaftsspiel beim BSC Motor Rochlitz

01.09.2012, 11:02 Uhr
Ostderby im MDR-Videolivestream

31.08.2012, 23:42 Uhr
Reaktionen von Verein, Stadt und Medien auf die Absage der LD