CFC-Chef Dr. Hänel fordert Heimsieg - ansonsten...

01.03.2016, 08:45 Uhr | 1015 Aufrufe
CFC-Vorstandsvorsitzender Dr. HänelMit der Niederlage in Münster ist der CFC auf den 16. Tabellenplatz abgerutscht. Lediglich drei magere Pünktchen trennen die Himmelblauen noch von einem Abstiegsplatz. Auch zwei andere Bilanzen sprechen nach dem 27. Spieltag eine deutliche Sprache: In der separaten Rückrundentabelle liegt der Club mit 4 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Und auch in der Auswärtstabelle (Summe aller Auswärtsspiele) liegt die Heine-Elf hinter Erfurt auf dem letzten Tabellenplatz. Erschreckend auch: In den letzten 12 Spielen gelangen lediglich 2 Siege! Angesichts dieser Zahlen und Tendenzen fühlen sich ältere Clubfans an die Desaster-Saison 1995-96 erinnert, als man mit einer vermeintlich starken Elf nicht oben mitspielte, sondern im Sommer 1996 mit 42 Punkten (!) in die Regionalliga abstieg. Viel zu lange hatte man damals Reinhard Häfner "wursteln" lassen und erst vier Spieltage vor Schluss mit Christoph Franke einen neuen Coach benannt.

Das Drama von 1996 scheint nun auch CFC-Chef Dr. Hänel vor den Augen zu haben, denn dieser fordert heute Abend gegen Großaspach klipp und klar einen Heimsieg. Der Chefarzt in der Freien Presse: "
Am Rande: Der Chemnitzer FC hat beim DFB fristgerecht die Lizenzen für die 3. Liga und die 2. Bundesliga beantragt. Bis zum 7. April werden beim NOFV auch die Unterlagen für die Regionalliga-Lizenz eingereicht. Aber nicht wegen der aktuellen Tabellenlage, sondern aus Routine. CFC-Geschäftsführer Sven-Uwe Kühn in der Bild: "So handhaben wir das jedes Jahr."

Weitere News

02.03.2016, 16:10 Uhr
Sven Köhler als neuer Cheftrainer vorgestellt - Mehlo wird Co-Trainer

02.03.2016, 14:58 Uhr
Rote Karte: Ein Spiel Sperre für Kevin Kunz

02.03.2016, 10:05 Uhr
Trainerwechsel: Heine raus - Köhler rein

01.03.2016, 08:45 Uhr
CFC-Chef Dr. Hänel fordert Heimsieg - ansonsten...

25.02.2016, 15:43 Uhr
Scheffel wieder im Kader / Vier angeschlagene Spieler

24.02.2016, 20:50 Uhr
Neue Spieltermine: Samstag Würzburg, Sonntag Erfurt

24.02.2016, 18:33 Uhr
Stadion nimmt mehr und mehr Gestalt an