CFC-Ehrenrat stellt Kandidatenliste für den neuen Aufsichtsrat vor

12.01.2017, 22:14 Uhr | 1719 Aufrufe
Der Ehrenrat des Chemnitzer FC hat in den letzten Tagen und Wochen eifrig Kandidaten für den neu zu wählenden CFC-Aufsichtsrat gesucht, sich mit diesen unterhalten, und die Ergebnisse seiner Auswahl heute auf der offiziellen Homepage des Clubs veröffentlicht. Laut Satzung besteht der Aufsichtsrat aus 5 bis 7 Personen, und der Ehrenrat ist bei seiner Auswahl genau bis zur Zahl Sieben vorgedrungen. Die Vorab-Veröffentlichung der Namen der Kandidaten ist ein Novum beim CFC, denn bisher wurden die Kandidaten erst auf den Mitgliederversammlungen vorgestellt. Der Aufsichtsrat wird am kommenden Montag auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung neu gewählt. Folgende Kandidaten hat der Ehrenrat vorgeschlagen:

Dr. Eberhard Alles
Kanzler der Technischen Universität Chemnitz, Jahrgang 1959, Mitglied seit 2016

Dirk Balster
Kaufm. Geschäftsführer Klinikum Chemnitz gGmbH, Jahrgang 1966, Mitglied seit 2017

Uwe Bauch
Vorstandsvorsitzender community4you AG, Jahrgang 1964, Mitglied seit 2017

Simone Kalew
Geschäftsführerin GGG m.b.H., Jahrgang 1962, Mitglied seit 2017

Gunther Kermer
Geschäftsführer KPM-Bau GmbH, Jahrgang 1954, Mitglied seit 2000

Erwin Trageser
Geschäftsführer Härtetechnik und Metallbearbeitung GmbH, Jahrgang 1951, Mitglied seit 1999

Lutz Wienhold
Anzeigenleiter Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz, Jahrgang 1966, Mitglied seit 1996

Mit Uwe Bauch und Simone Kalew stehen zwei Kandidaten auf der Liste des Ehrenrates, die finanzielle Schwergewichte im klammen himmelblauen Etat darstellen. Herr Bauch ist Firmenchef des Stadion-Namensgebers community4you AG und Frau Kalew ist Geschäftsführerin der GGG, welche dem Club bei der Bewirtschaftung der Stadion-Immobilie auf Wunsch des Stadtrates unter die Arme greifen soll. Aber auch zwei Kandidaten aus dem alten Aufsichtsrat sind in der Bewerberliste zu finden - Gunther Kermer von der KPM-Bau GmbH und Erwin Trageser von der HTM GmbH. Wird die Vorschlagsliste des Ehrenrates auf der aoMV am 16. Januar angenommen, obliegt es dem neuen Aufsichtsrat, sich baldigst um die Bestellung eines neuen CFC-Vorstandes zu kümmern. Der alte Vorstand hatte nach dem Bekanntwerden der schweren Finanzkrise zusammen mit dem alten Aufsichtsrat am 7. Dezember verkündet, seine Ämter zur Verfügung stellen zu wollen.

Ein Name für den neu zu besetzenden Vorstand sickerte bereits letzte Woche durch - Herbert Marquart, seines Zeichens kaufmännischer Geschäftsführer des Energieversorgers eins. Dieses kommunale Unternehmen soll in Zukunft die himmelblaue Buchhaltung in die Hand nehmen. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass es mit ihm schon einen Kandidaten für den Vorstand gibt, ohne das der Aufsichtsrat neu gewählt wurde. Ebenfalls interessant ist die Tatsache, dass für den Aufsichtsrat drei Mitglieder kandidieren, die erst 2017 in den Verein aufgenommen wurden. Zum Vergleich - laut Satzung besitzen neu aufgenommene Mitglieder auf einer MV erst Stimmrecht, wenn sie mindestens drei Monate Mitglied sind (§ 9, Absatz 1). Die Liste des Ehrenrates ist honorig und regulär, aber es mutet merkwürdig an, dass ein 2017'er Mitglied auf der aoMV kein Stimmrecht hat, andererseits aber für den Aufsichtsrat kandidieren kann. Vielleicht sollte sich der Verein demnächst einmal mit den Tücken der eigenen Satzung befassen.

Weitere News

17.01.2017, 16:20 Uhr
Testspiel gegen Nordhausen fällt aus - Platz unbespielbar!

17.01.2017, 12:05 Uhr
Neuer Aufsichtsrat gewählt - Uwe Bauch neuer AR-Chef

16.01.2017, 11:20 Uhr
3 Fragen an die Kandidaten für den Aufsichtsrat

12.01.2017, 22:14 Uhr
CFC-Ehrenrat stellt Kandidatenliste für den neuen Aufsichtsrat vor

11.01.2017, 15:54 Uhr
Kann man ja mal machen: CFC siegt bei Dynamo Dresden mit 4:0

10.01.2017, 16:04 Uhr
Kurzfristig angesetzt: Test zwischen Dynamo Dresden und CFC

07.01.2017, 22:03 Uhr
Dritter Platz beim Hallenturnier in Zwickau