Aufsichtsrat bestellt Interimsvorstand / Dr. Kall verlässt den CFC

23.01.2017, 16:22 Uhr | 621 Aufrufe
Der Chemnitzer FC gab am heutigen Nachmittag per Presse-Info zwei wichtige Weichenstellungen für die Zukunft des Vereins bekannt. Zum Einen wurde ein neuer Interimsvorstand für den CFC ernannt, welcher aus Dr. Mathias Hänel, Herbert Marquard und Dr. Dirk Kall besteht. Die zweite wichtige Info betrifft die letztgenannte Person, Dr. Dirk Kall persönlich. Der aktuelle kaufmännische Geschäftsführer des CFC wird den Club Ende Februar aus privaten Gründen verlassen.

Der Aufsichtsrat des Chemnitzer FC nimmt zur Wahrung der Rechtssicherheit für den Verein den Rücktritt des bisherigen Vorstandes an. Dies wurde mit sofortiger Wirkung in der letzten Aufsichtsratssitzung beschlossen. Die Annahme des Rücktritts der bisherigen Vorstände ist unabhängig von der ausstehenden Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2015/2016 durch die Mitglieder bei der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung 2017. Mit sofortiger Wirkung wurde am Montag, den 23.01.17, folgender Interimsvorstand benannt:
- Dr. Mathias Hänel (Chefarzt für Innere Medizin III der Klinikum Chemnitz gGmbH)
- Herbert Marquard (Kaufm. Geschäftsführer der eins energie in sachsen GmbH und Co. KG)
- Dr. Dirk Kall (Kaufm. Geschäftsführer des Chemnitzer FC e.V.)
Dabei ist das Amt von Dr. Dirk Kall im Interimsvorstand bis maximal zum 28.02.2017 befristet.

Der kaufmännische Geschäftsführer und Mitglied des Interimsvorstandes des Chemnitzer FC, Dr. Dirk Kall, wird den Verein auf eigenen Wunsch aus familiären Gründen zum 28.02.17 verlassen. Dr. Dirk Kall trat am 16.07.16 sein Amt bei den Himmelblauen an und half in den letzten Monaten maßgeblich bei der Aufarbeitung und Lösung der finanziellen Probleme des Vereins. Der gebürtige Aachener wird bis zum Ende seiner hauptamtlichen Tätigkeit maßgeblich die anstehenden Lizenzierungsaufgaben des Chemnitzer FC für die kommende Saison 2017/2018 verantwortend begleiten. Ein geeigneter Nachfolger wird nun in den kommenden Wochen durch den Aufsichtsrat gesucht.

Uwe Bauch (AR-Vorsitzender): "Im Namen des gesamten Aufsichtsrates möchte ich mich bei Dr. Kall für die hervorragende Arbeit im Rahmen seiner Geschäftsführertätigkeit, insbesondere bei der Aufarbeitung und Lösung der finanziellen Risikosituation des Chemnitzer FC bedanken. Der Aufsichtsrat bedauert die Entscheidung von Dr. Kall sehr, freut sich aber, dass er der Bitte, dem Verein auch über den 28.02.17 hinaus beratend zur Verfügung zu stehen, nachkommt."

Dr. Dirk Kall: "Die Entscheidung, den Chemnitzer FC zu verlassen, ist mir vor allem nach den zuletzt sehr intensiven Wochen und Monaten, nicht leicht gefallen. Meine Familie steht allerdings an erster Stelle und somit habe ich um meine Freistellung zum 28.02.17 gebeten. Ich möchte allen Menschen innerhalb und außerhalb des Vereins, mit denen ich vertrauensvoll zusammengearbeitet habe, danken. Ich wünsche dem gesamten Verein, seinen Mitgliedern, Fans und Sponsoren zukünftig alles erdenklich Gute und werde die Entwicklung des Chemnitzer FC weiterhin eng verfolgen."

Weitere News

28.01.2017, 07:01 Uhr
Teil 2 des XXL-Fanpage-Interview mit Stephan Beutel

27.01.2017, 06:38 Uhr
Fanpage-XXL-Interview mit Stephan Beutel zum Rückrundenstart, Teil 1

24.01.2017, 11:52 Uhr
DFB-Nachlizenzierung: Grünes Licht für den CFC!

23.01.2017, 16:22 Uhr
Aufsichtsrat bestellt Interimsvorstand / Dr. Kall verlässt den CFC

21.01.2017, 15:58 Uhr
Testspiel-Niederlage in Jena: FC Carl Zeiss - Chemnitzer FC 1:0

20.01.2017, 08:47 Uhr
Drittligist Bradford City legt Angebot für Anton Fink vor!

17.01.2017, 16:20 Uhr
Testspiel gegen Nordhausen fällt aus - Platz unbespielbar!