Dementi: Zahlungsrückstände einvernehmlich geklärt

22.11.2017, 12:35 Uhr | 1010 Aufrufe
Der mit dem gestrigen Artikel der Freien Presse aufgewirbelte Staub wegen einer zweiten Mahnung an die Firma des Aufsichtsrats-Vorsitzenden Uwe Bauch hat sich bereits wieder gelegt. Laut öffentlicher Stellungnahme ist der Sachverhalt aus dem Weg geräumt und eine einvernehmliche Lösung gefunden worden, wie man dem aktuellen Statement auf der offiziellen CFC-Homepage entnehmen darf:

Offizielle Stellungnahme des Chemnitzer FC e.V. zum Freie Presse Artikel „Der Aufsichtsrats-Chef und die Mahnschreiben des CFC“ vom 21.11.2017

Am Nachmittag des 21.11.17 fand in der Geschäftsstelle ein Treffen zwischen der community4you AG und dem Chemnitzer FC statt. Im Rahmen dieses Treffens wurden die genannten Sachverhalte vollumfänglich besprochen und anschließend die weiteren Schritte abgestimmt. Der Chemnitzer FC bestätigt hiermit eine einvernehmliche Lösung hinsichtlich der offenen Forderungen und Verbindlichkeiten, im Sinne der partnerschaftlichen Zusammenarbeit.

Weitere News

28.11.2017, 10:34 Uhr
Statt Vorgaben fürs Punktekonto zählt jetzt der Zusammenhalt

27.11.2017, 14:13 Uhr
Steffen Ziffert: „Wir müssen gemeinsam an uns glauben!“

23.11.2017, 09:00 Uhr
Ticket-Spendenaktion zum letzten Heimspiel des Jahres

22.11.2017, 12:35 Uhr
Dementi: Zahlungsrückstände einvernehmlich geklärt

22.11.2017, 10:45 Uhr
Donnerstag: Vortrag zur Geschichte des Stadions an der Gellertstraße

21.11.2017, 08:43 Uhr
Offene Rechnungen beim Namensgeber des Stadions!?

18.11.2017, 10:33 Uhr
Rüchtrittswelle: Nun zieht sich auch Dr. Hänel zurück