Rot-Sünder Niclas Erlbeck vom NOFV für drei Punktspiele gesperrt

10.10.2023, 10:49 Uhr | 1257 Aufrufe
Niclas ErlbeckDas NOFV-Sportgericht hat heute das Urteil für Rotsünder Niclas Erlbeck verkündet. Der 30-Jährige muss für drei Meisterschaftsspiele pausieren. Im Pokal in Bischofswerda hingegen könnte Erlbeck auflaufen. Der Verteidiger hatte bei der bitteren 0:4-Heimpleite gegen den BFC Dynamo seinen Gegenspieler Amar Suljic in der 19. Minute am Knöchel getroffen und war des Feldes verwiesen worden.

Im Urteil des NOFV heißt es: "Erlbeck grätschte seitlich mit hoher Intensität, ohne die Chance den Ball spielen zu können, in seinen Gegenspieler und traf diesen mit offener Sohle oberhalb des Knöchels." Wegen des Tempos beim Einsteigens konnte der NOFV "nicht mehr von einem geringen Schuldvorwurf ausgehen", allerdings sei Erlbeck im vergangenen Jahr sportgerichtlich nicht in Erscheinung getreten und der Gegenspieler nicht ernsthaft verletzt worden. Weiter stellte der NOFV fest, dass die Grätsche dem Ball galt und nicht dem Gegenspieler – eine Tätlichkeit wurde somit ausgeschlossen.

Ausgesetzt hat Niclas Erlbeck nun bereits beim 2:1-Auswärtssieg in Zwickau. Als Zuschauer wird er die Partien gegen den FSV Luckenwalde und die VSG Altglienicke verfolgen müssen, dann darf er in der Liga wieder mitmischen.

Weitere News

13.10.2023, 09:12 Uhr

12.10.2023, 08:54 Uhr

11.10.2023, 13:26 Uhr

10.10.2023, 10:49 Uhr
Rot-Sünder Niclas Erlbeck vom NOFV für drei Punktspiele gesperrt

06.10.2023, 19:49 Uhr

05.10.2023, 10:22 Uhr

04.10.2023, 12:15 Uhr