Vorbericht // Saison 2013/2014

 
FC Hansa Rostock
FC Hansa Rostock1:2Chemnitzer FC
Chemnitzer FC
27. Spieltag - 3. Liga - Saison 2013/2014
Samstag, 01. März 2014, 14:00 Uhr
DKB-Arena, Rostock
Zuschauer: 11.500
Schiedsrichter: Thomsen (Kleve)
Vorbericht

Der nächste dicke Brocken: Der CFC zu Gast bei der "Sphinx der 3. Liga"...

Von Timo Görner

...denn der FC Hansa ist wohl eines der unberechenbarsten Teams dieser Spielklasse.

Die aktuelle Saison unseres Gegners

Einem guten Start folgten ein Zwischentief und die Rückkehr an die Tabellenspitze; zuletzt gab es wieder durchwachsene Leistungen. So kann man die bisherige Saison kzeichnen. In den ersten 4 Spielen unbesiegt, war Platz 3 der Lohn. Dem mühsamen Auftakt gegen Aufsteiger Kiel (0:0) folgten Auswärtssiege in Elversberg und beim VfL Osnabrück (2:1). Auch Stuttgart II (3:1) wurde besiegt. So ging es aber nicht weiter, gegen "Angstgegner" Unterhaching (0:1) kassierte man die 4. Niederlage ohne eigenen Torerfolg in Serie. 8 Spiele später war man 15. Nur gegen Regensburg (4:2) gelang noch mal ein Dreier, dagegen standen 5 Niederlagen. In Darmstadt (0:6) erlebte man ein Debakel, ärgerlich auch die Heimpleite gegen Dortmund II (1:2) und das 0:2 bei den Stuttgarter Kickers. Spätestens jetzt stand mal wieder der Trainer zur Debatte und die Amtszeit von Andreas Bergmann schien nach nicht einmal 4 Monaten beendet. Eben jetzt konnte man den Schalter umlegen, besiegte Halle im "Oberliga-Klassiker" (2:1) und zeitigte 20 Punkte aus den verbleibenden 8 Begegnungen und blieb dabei ohne Niederlage. Gegen die Vereine aus dem MDR-Sendegebiet hielt man sich weiter schadlos. Nach dem 1:1 beim CFC und dem Sieg gegen den HFC konnte man die Fans auch in Leipzig (2:1) begeistern und schockte Erfurt (1:0) mit dem frühen Siegtor. Zum Abschluss der Herbstrunde 2013 wurde in Kiel nur knapp (2:2) der Sieg verpasst. Egal, man war dran an der Tabellenspitze und punktgleich mit dem Relegationsplatz auf Rang 4. 15 Tore trennt Hansa von Darmstadt, dem 6:0-Besieger. Hansa agierte auf eigenem Rasen solide mit 5 Siegen und 2 Niederlagen und defensiv stark mit nur 8 Gegentoren in 10 Spielen; aber offensiv mit 13 Toren auch ausbaufähig für ganz oben. Auf Reisen stellte man das drittbeste Team und war einen Zähler besser als RBL. Bei 14:20 Toren fiel das Darmstadt-Debakel ins Gewicht. 27:28 Tore bedeuteten eine Offensive, die sich steigern musste für den "großen Wurf" (9.), ebenso die Defensive (11.).

Großartige Neuverpflichtungen in der Winterpause waren angesichts der finanziellen Engpässe nicht möglich, es blieben die Träume vom Wiederaufstieg. Umso mehr deprimierte der Auftakt ins Jahr 2014. Beim VfB II brach man nach 1:0 in Halbzeit 2 (1:4) auseinander, kassierte die 3 entscheidenden Treffer innerhalb von 17 Minuten. Man bewies Moral im "Skandal-Spiel" gegen Osnabrück und steckte einen Elfmeter und 2 Platzverweise weg – verteidigte mit 9 gegen 11 das 1:1. Wie auch in Unterhaching, wurde das 0:1 nach 1 Minute zum 3:1 gedreht. Gegen Heidenheim (0:1) gelang dies nicht, in Regensburg gab man 8 Minuten vor dem Ende den Sieg (1:1) aus der Hand. Der Abstand zu Rang 3 ist wieder gewachsen, von 0 auf 4 Punkte und 21 Tore – also eigentlich 5 Zähler. Ein Sieg in den letzten 6 Spielen sind zu wenig. Hansa ist die zwölftbeste Platz bauende Gemeinschaft, knausert hier mit 14 Toren - immerhin aber 3 mehr als der CFC. 5 Heimsiege aus 12 Spielen sind noch etwas zu wenig für den Sprung nach ganz oben. Auf Reisen ist man vergleichsweise stärker, nur Heidenheim und RBL sind besser. Die Defensive muss sich bei 36 Gegentreffern steigern, die Offensive bei 33 ist auch aktuell Mittelfeld. Nach dem CFC geht es zu Dortmund II, danach kommt es zum "Finalspiel um Rang 3" gegen Darmstadt.

Im Landespokal steht man am 2. April 2014 im Halbfinale zu Hause gegen den 1. FC Neubrandenburg 04 aus der Landesliga. Mögliche Gegner im Finale sind Anker Wismar und der Sievershäger SV 1950.

Delegierungen seit dem Hinspiel

Ronny Marcos (20/Abwehr) wechselte in der Winterpause zum Hamburger SV II in die Regionalliga Nord, kam bis dahin nur in der II. der Oberliga Nordost Nord zum Einsatz.

Der Trainer

Andreas Bergmann (54) konnte sich nach dem Zwischentief wieder stabilisieren. Sein Vertrag läuft noch bis Ende der kommenden Saison Er wird unter anderem unterstützt von Andreas Reinke (45) als Co-Trainer, bekannt dem gesamtdeutschen Fußballpublikum aus seinen Zeiten beim 1. FC Kaiserslautern, Hamburger SV und SV Werder Bremen.

Die Mannschaft

Im Tor gibt es einen Zweikampf zwischen Routinier Jörg Hahnel (32) und dem jungen Johannes Brinkies (20). Seit dem Spiel in Leipzig hat der "Alte" die Nase vorn. In der Abwehr bilden der Franzose Alexandre Mendy (30), der Deutsch-Iraner Shervin Radjabali-Fardi (25) und Steven Ruprecht (26) das Gerüst. Nicht vergessen darf man Kapitän Sebastian Pelzer (33), der von Ende Oktober bis Ende November mit einer Verletzung (Mittelfußprellung) zu kämpfen hatte. Ebenso gehörte Tommy Gruppe (21) zeitweise zum Stamm und konnte immerhin 3 Treffer beisteuern. Herausragend im Mittelfeld ist der Pole David Blacha (23), der 7 Treffer erzielte, unter anderem 4 Treffer in Folge an den Spieltag 17 bis 20. Julian Jakobs (24) ist mit 6 Vorlagen einer der besseren Vorarbeiter dieser Liga. Der Deutsch-Ghanae Denis Weidlich (27) kann ebenfalls zu den Eckpfeilern im Hansa-Mittelfeld gezählt werden, wie auch Leonhard Haas (32), der von Anfang Dezember an mit Verletzungspech zu kämpfen hatte (Innenbandriss), was ihn nicht dran hinderte zu einem der Top-Vorbereiter dieser Liga (10x) zu werden. Mit Sascha Schünemann (22) und Manfred Starke (23) drängen zwei noch relativ junge Akteure in den Stammkader, der Montegriener Milorad Pekovic (36) kämpfte sich nach dem Stuttgart-Spiel bei den Kickers in den Stammkader. Keine Rolle spielt mit dem Belgier Ken Leemans (33) ein Stammspieler der Vorsaison, er fiel allerdings auch von Mai 2013 bis Mitte November 2013 (Schienbeinbruch) aus. Im Angriff haben alle 4 nominellen Stürmer bislang getroffen. Die Wertung führt aktuell der Grieche Nikolaos Ioannidis (19) mit 5 Toren an, zuletzt beim 3:1 in Unterhaching erfolgreich, gemeinsam mit dem Ex-Dresdner und Ex-Auer Halil Savran (28). Ihm folgt der Niederländer Johan Plat (26) mit 4 Treffern. Der Bosnier Mustafa Kucukovic (27) ist nur "Joker" und kommt auf einen Torerfolg in 15 Einsätzen. Beim letzten Heimspiel gegen Heidenheim vertraute Andreas Bergmann auf Plat und Savran, in Regensburg ebenso.

Die Einkaufsbilanz

14 neue Spieler hatte man geholt. Von denen konnten sich Weidlich, Blacha, Ruprecht, Radjabali-Fardi und Savran dauerhaft etablieren. Ioannidis, Schünemann sind auf einem guten Weg dahin. 3 Spieler von den 14 kamen aus dem eigenen Nachwuchs. Gesamtfazit: ganz solide eingekauft.

Gewinner der Saison bislang

David Blacha hatte bei Zweitligist Sandhausen keine echte Perspektive mehr und machte mit dem "Schritt zurück" in Liga 3 alles richtig.

Prognose

Der FC Hansa bleibt irgendwie die "Sphinx der 3. Liga" - unberechenbar, zuweilen rätselhaft. Alles scheint möglich, der Ansturm zumindest auf Platz 3, aber auch der erneute Absturz. Die Mannschaft hat zweifellos das Potential für den Sprung auf den Relegationsplatz. Ein Tipp fällt schwer, denke aber Rang 3 ist machbar.

Das Umfeld

Die 3. Liga bleibt für den FC Hansa nach wie vor ein knallharter Überlebenskampf. Rund 8,5 Millionen EUR Verbindlichkeiten belasteten den Ex-Erstligisten Ende Januar 2014. Nimmt man Altlasten aus dem Stadionumbau von 2000 bis 2001 hinzu, ist sogar von etwa 30 Millionen EUR die Rede. Die größten Gläubiger sind der Namensgeber der Arena mit der DKB und der hiesige Sparkassenverbund. Dazu bürgt die Landesregierung für einen Kredit in Höhe von 4,08 Millionen EUR. Gerüchte, dass dem Verein bei einem Schuldenschnitt die Insolvenz drohen würde, wurden seitens des FC Hansa energisch dementiert. Man bezog sich eher auf eine gründliche Sanierung des Vereins. Zumindest wurde die Nachlizenzierung des DFB gestemmt, man konnte mehr Mitglieder gewinnen und einen Kontokorrentkredit von 485.000 EUR erreichen. Man konnte Teilerfolge verbuchen, das Damoklesschwert der Insolvenz bleibt aber im Fall des Nichtaufstiegs weiter über dem Traditionsverein. Der Sprung in die 2. Bundesliga ist nach Ansicht vieler Beobachter und auch interner Kenner "überlebenswichtig".

Helfen kann bei der Sanierung der Zuschauerzuspruch, der aktuell bei 10.200 im Schnitt liegt. Das ist ein solider Anstieg zu 9.126 aus der Vorsaison. Kiel sahen zum Auftakt bemerkenswerte 13.400 Besucher, Erfurt 13.000 und Heidenheim im letzten Heimspiel auch noch mal 11.000. Mehrmals war man hier fünfstellig, auch am Wochenende sollte man damit rechnen. Das schwierige Amt des Vereinschef bekleidet aktuell Vorstandssprecher Michael Dahlmann, als sportlicher Direktor Uwe Vester. Ein erstligataugliches Stadion hat man, mit der 2. Bundesliga 2014/2015 wäre man schon enorm zufrieden und das würde dem Verein entsprechend helfen.

Die Tabellenverläufe

Tabellenhistorie

Der Vergleich
FC Hansa Rostock Chemnitzer FC
4Tabellenposition18
40
26
1,5
Pkt.
Spiele
Pkt. pro Spiel
28
26
1,1
11 (42,3%)
8 (30,8%)
Siege
Niederlagen
6 (23,1%)
10 (38,5%)
33 : 36
1,3 : 1,4
Tore
Tore pro Spiel
25 : 36
1,0 : 1,4
4:2 gegen SSV Jahn Regensburg (H)Höchster Sieg5:3 gegen SSV Jahn Regensburg (A)
0:6 gegen SV Darmstadt 98 (A)Höchste Niederlage0:4 gegen SC Preußen Münster (H)
n-U-s-N-uDie letzten Spielen-N-U-n-U
2 Spiele in Folge ohne SiegAktuelle Serien5 Spiele in Folge ohne Sieg
Die Bilanz

 AnzahlSiegeRemisNiederlagenTore
Alle Spiele5525121882:73
Heimspiele28194557:29
Auswärtsspiele27681325:44
Ligaspiele5123121673:65
Pokal-/Relegationsspiele42029:8

Rückblick auf die letzten 15 Spiele

1988/1989DDR-Oberliga4. SpieltagFC Karl-Marx-Stadt - FC Hansa Rostock1:0 (0:0)
1988/1989DDR-Oberliga17. SpieltagFC Hansa Rostock - FC Karl-Marx-Stadt1:1 (0:0)
1989/1990DDR-Oberliga5. SpieltagFC Hansa Rostock - FC Karl-Marx-Stadt2:2 (1:0)
1989/1990DDR-Oberliga18. SpieltagFC Karl-Marx-Stadt - FC Hansa Rostock1:0 (0:0)
1990/1991NOFV-Oberliga6. SpieltagChemnitzer FC - FC Hansa Rostock0:2 (0:1)
1990/1991NOFV-Oberliga19. SpieltagFC Hansa Rostock - Chemnitzer FC1:1 (0:1)
1992/19932. Bundesliga23. SpieltagChemnitzer FC - FC Hansa Rostock1:0 (0:0)
1992/19932. Bundesliga46. SpieltagFC Hansa Rostock - Chemnitzer FC2:0 (1:0)
1993/19942. Bundesliga11. SpieltagFC Hansa Rostock - Chemnitzer FC2:0 (0:0)
1993/19942. Bundesliga30. SpieltagChemnitzer FC - FC Hansa Rostock3:0 (2:0)
1994/19952. Bundesliga13. SpieltagFC Hansa Rostock - Chemnitzer FC5:0 (2:0)
1994/19952. Bundesliga30. SpieltagChemnitzer FC - FC Hansa Rostock1:1 (0:0)
2012/20133. Liga5. SpieltagFC Hansa Rostock - Chemnitzer FC0:0 (0:0)
2012/20133. Liga24. SpieltagChemnitzer FC - FC Hansa Rostock2:1 (0:0)
2013/20143. Liga8. SpieltagChemnitzer FC - FC Hansa Rostock1:1 (1:1)

Die Webseiten des Gegners

http://www.fc-hansa.de/ - Die offizielle Vereinsseiten